Verreisen mit Hund: So macht der Urlaub allen Freude

Nahezu 10 Millionen Menschen besitzen in Deutschland laut Statistik mindestens einen Hund. Von diesen Hundebesitzern trennen sich die wenigsten für eine Urlaubsreise von ihrem Tier und nehmen es lieber mit in den Urlaub, als es in eine Hundepension zu geben. Reisen mit dem Hund ist deshalb ein umfangreiches Thema, das schon bei der Wahl des Urlaubsortes und der Unterkunft seine Bedeutung hat. Reiseziele müssen aber nicht unbedingt nur in Deutschland liegen, den auch andere Länder in Europa haben schöne Reiseziele. Das ist natürlich wesentlich aufwendiger und vielleicht sind Hunde deshalb doch lieber in deutschen Urlaubsregionen oder im benachbarten Ausland zu Gast. Wenn die Entscheidung „Urlaub mit Hund am Meer“ oder „Urlaub mit Hund in den Bergen“ gefallen ist, wird die Auswahl des genauen Urlaubsziels nur noch wenige Schritte entfernt sein.

Reisen mit Hund ins benachbarte Ausland

Viele Hundebesitzer reisen mit dem Hund ans Meer und fahren bis nach Dänemark oder Schweden. Diese Länder sind für ihre unendlichen Weiten und die herrliche Naturlandschaft bekannt. Hier ist genau das richtige Umfeld für einen Hund und der Urlaub hier wird allen guttun. In diesen Ländern muss der Vierbeiner aber an die Leine. Wer jedoch lieber mit dem Hund die Berge der österreichischen Nachbarn besuchen möchte, stellt sich auf Wanderungen über Bergregionen ein. Auch hier muss der Hund an der Leine geführt werden. Unterkünfte sind in beiden Ländern speziell für den Urlaub mit Hund ausreichend buchbar. Wer die Anreise kürzer haben möchte und lieber in Deutschland bleibt, kann sowohl im Norden am Meer wie auch im Süden in den Bergen die entsprechenden Unterkünfte finden. In den Mittelgebirgen ist Urlaub mit Hund bestens möglich, hier gibt es sowohl die passenden Unterkünfte wie auch die landschaftlich reizvollen Angebote für lange Spaziergänge.

Urlaub mit Hund in einer Ferienwohnung oder im Hotel?

Die meisten Urlauber mit Hund möchten eine Ferienwohnung als Urlaubsquartier. Hier können sie sich entspannen und müssen nicht auf andere Hotelgäste Rücksicht nehmen. Da der Hund als Begleiter des Menschen jedoch immer mehr akzeptiert wird, haben sich schon etliche Hotels ganz auf den Aufenthalt der Tiere eingestellt. Hier gibt es dann eine Pfotenwaschanlage, ein Hundebuffet oder auch eine separate Spielwiese für die Vierbeiner. In der Ferienwohnung ist das Tier gut aufgehoben, muss aber auf so manchen sozialen Kontakt mit anderen Hunden verzichten. Wägen Sie bei der Urlaubsplanung ab, aber achten Sie stets auf die ausdrückliche Erlaubnis, sowohl im Hotel wie auch in der Ferienwohnung einen Hund in der entsprechenden Größe mitzubringen.

Bild: Bigstockphoto.com / Tomka

Das könnte Ihnen auch gefallen