Idyllische Motorradtouren – Bergisches Land auf zwei Rädern erkunden

Tolle Landschaften auf zwei Rädern erkunden ist das Nonplusultra für viele Motorradfans. Was kann da besser sein als bei Motorradtouren Bergisches Land und eine wundervolle Natur genießen und gleichzeitig Motorenkraft und rasante Kurven erleben zu dürfen? Die Region in Nordrhein-Westfalen ist vielfältig und anspruchsvoll zugleich. Als Start der Route empfiehlt sich die Stadt Gummersbach im Oberbergischen Kreis. Hier gibt es eine kleine Auswahl an Hotels und Gästehäusern, in denen nochmal ausgiebig geruht werden kann, bevor der Startschuss für die Tour ertönt.

In sieben Landkreisen das Bergische Land bereisen

Von Gummersbach geht es weiter in Richtung Nordwesten. Dabei werden die Städte Remscheid und Wuppertal durchquert. In Wuppertal kann bei einem zweitägigen Stopp die bekannte Wuppertaler Schwebebahn besichtigt und benutzt werden. Am Abend bietet sich die Stadt an um das Nachtleben in vollen Zügen zu genießen, Essen und Trinken zu gehen um am Späten Abend müde im Gästehaus einzuschlafen. Auf der weiteren Motorradtour wird der bekannte Kreis Mettmann durchfahren, hier im Norden des Bergischen Landes gibt es viele Kleine Städte mit historischen Stadtkernen und urigen Kneipen zu entdecken.

Von Westen nach Osten

Den Abschluss der Motorradtour bilden die Städte Solingen und Leverkusen sowie der Landkreis Rheinisch-Bergischer-Kreis. In Leverkusen geht das Männerherz auf, denn hier bietet sich ein Abstecher ins Bundesligastadion an, natürlich auch für Fans einer anderen Mannschaft. Durch die zahlreichen Ortschaften und Städte im Bergischen Land können Motorradtouren in dieser Region in einer Woche oder aber auch drei Wochen realisiert werden, je nach Geldbeutel und Zeitfaktor. Sehenswert ist die Landschaft auf jeden Fall.

Bild: bigstockphoto.com / travelpeter

Das könnte Ihnen auch gefallen